Anonyme Domains und Partnerprogramme

Montag, 31. Dezember 2012

Es gibt zahlreiche unterschiedliche Möglichkeiten, mit dem eigenen Webauftritt Geld zu verdienen, aber auch das Ranking der eigenen Website positiv zu beeinflussen. Ob Partnerprogramme, Affiliate, Google AdSense oder anonyme Domains – sämtliche Methoden, gemeinsam eingesetzt, verursachen weit mehr Schaden, als dass sie Nutzen bringen.

Der Wunsch nach einer anonymen Domain ist bei vielen Website-Betreibern, die mit Partnerprogrammen zusätzliche Einnahmen erzielen möchten, immer stärker vorhanden. Hiervon raten jedoch Experten strikt ab, denn eine solche Vorgehensweise würde die Anonymität schlicht ad absurdum führen. Sobald Partnerprogramme eingesetzt werden, ist die Identität des verantwortlichen Betreibers schnell und einfach über die Authentifizierung bei selbigem zu ermitteln. Auch wenn die Domain anonym ist, schreibt die Gesetzgebung vor, dass insbesondere Partnerprogramme, bei welchen Geld fließt, dafür Sorge zu tragen haben, dass die Empfänger der Zahlungen, letztlich über die vorhandene Bankverbindung, eindeutig als real existierende Menschen identifiziert werden müssen.