Domain registrieren

Die Domain ist eine Kombination aus Zahlen und Buchstaben, mit der man einen Internetauftritt erreichen kann. Die Auswahl einer guten Domain ist ein wichtiger Baustein für den Erfolg eines Internetauftritts. In diesem Artikel soll vorgestellt werden, welchen technischen Hintergrund die Domain Registrierung hat, weshalb eine Registrierung notwendig ist und wo die Ersteller des Internetauftritts die Domain registrieren können.

Der technische Hintergrund

Wenn Computer im Internet kommunizieren, verwenden sie dazu die IP-Adresse. Dies ist eine Zahlenkombination, die aus vier beziehungsweise sechs Zahlen zwischen 0 und 255 besteht. Mit dieser Nummer ist es möglich, einen beliebigen Internetauftritt abzurufen. Allerdings sind es in der Regel menschliche Nutzer, die eine Internetseite aufsuchen wollen. Diese können sich eine derartige Zahlenkombination nur schwer merken. Aus diesem Grund wurde die Domain eingeführt. Diese besteht aus Zahlen und Buchstaben, was zur Folge hat, dass es möglich ist, Wörter daraus zu bilden, was den Umgang damit deutlich einfacher macht. Der Name der Domain ist in unterschiedliche Bereiche abgetrennt. Der letzte Abschnitt, der durch einen Punkt abgetrennt wird, ist die Top-Level-Domain (TDL). Dabei kann es sich um generische TDLs wie beispielsweise .com oder .org handeln, oder um länderspezifische Domainendungen wie .de oder .at. Vor diesem Bestandteil des Domainnamens steht die Second-Level-Domain, die vom Betreiber des Internetangebots selbst gewählt werden kann. Es ist möglich, die Domain noch in weitere Untergruppen – sogenannte Subdomains aufzuteilen. Die Domain steht immer nur als Platzhalter für eine bestimmte IP-Adresse. Sollte der Name einer bestimmten Domain aufgerufen werden, wird eine Anfrage an einen Domain-Name-Server gesendet. Auf diesem sind die zugehörigen IP-Adressen gespeichert und bei einer Anfrage gibt er die entsprechende Adresse zurück, mit der schließlich der Browser die Seite aufrufen kann. Da dieser Prozess automatisch stattfindet, merkt der Anwender jedoch in der Regel nichts von diesem Vorgang.

Die Registrierung der Domain

Jede Domain darf nur ein einziges Mal vergeben werden. Dies ist notwendig, da sonst der Aufruf einer bestimmten Internetadresse zu unterschiedlichen Ergebnissen führen würde. Um die Einzigartigkeit der Domainnamen zu gewährleisten, wurden entsprechende Instanzen eingeführt, um dies zu kontrollieren. Für unterschiedliche TDLs gibt es verschiedene Registrierungsstellen. Für de-Domains ist dies beispielsweise die DENIC in Frankfurt. Jede de-Adresse ist hier registriert und die Institution sorgt dafür, dass jeder Name nur ein einziges Mal vergeben wird. Wenn ein neuer Internetauftritt gestaltet wird, ist es daher notwendig, sich zunächst einen ansprechenden Namen für die Domain zu überlegen, der noch nicht vergeben ist und diesen dann bei der entsprechenden Registrierungsstelle einzutragen. In der Regel übernimmt jedoch der Webhosting-Anbieter diese Aufgabe kostenfrei.