Archiv für die Kategorie ‘Bezahlung’

Thailand verbietet Bitcoins

Mittwoch, 7. August 2013 |

Bitcoins werden als anonyme Zahlungsmittel immer beliebter. Inzwischen gibt es weltweit mehrere Handelsplätze, auf denen man in die anonyme Internet-Währung investieren kann. Zudem haben sich Investment-Fonds gebildet, die sich auf die Bitcoins spezialisierten. Doch Thailand hat die Währung jüngst verboten. Und nicht wenige Experten befürchten, dass dies erst der Anfang sein könnte.  (weiterlesen …)

New Yorker Staatsanwaltschaft geht gegen anonyme Internet-Währung vor

Freitag, 31. Mai 2013 |

Die New Yorker Staatsanwaltschaft hat Anklage gegen die Internetwährung Libery Reserve erhoben. Dies berichtet die “Süddeutsche Zeitung”. Diese sei demnach zu einer “Drehschreibe für Cyberkriminalität” geworden. Insgesamt soll das Unternehmen hinter der Währung 4,6 Milliarden Dollar illegal in den Wirtschaftskreislauf gebracht haben, um auf diese Weise Kreditkartenbetrug, Drogenhandel oder auch Kinderpornographie zu finanzieren. (weiterlesen …)

Anonyme Bezahlmöglichkeiten lassen Internet-Schwarzmärkte boomen

Freitag, 17. Mai 2013 |

Das Internet ist längst nicht mehr nur ein Ort, an dem legal Waren und Dienstleistungen gehandelt werden können. Schon seit Jahren gibt es auch Schwarzmärkte für Waffen und Drogen. Bislang konnten diese wegen der leichten Rückverfolgungsmöglichkeiten jedoch kontrolliert werden. Damit ist nun Schluss: Wegen der anonymen Bezahlmöglichkeiten boomen die Schwarzmärkte. (weiterlesen …)

Anonymes Bezahlmittel Bitcoin vor dem Absturz?

Montag, 6. Mai 2013 |

Bis vor kurzem wurde der Internetwährung Bitcoin eine große Zukunft vorhergesagt. Diese sei die einzige Möglichkeit, um wirklich sicher und anonym im Netz zu bezahlen, hieß es. Mittlerweile gibt es sogar einen Investionsfonds, der es ermöglicht, sein analoges Geld in die digitale Variante zu tauschen. Davon rät der Politikwissenschaftler Patrik Korda, der in den USA in New York tätig ist, ab. Die digitale Währung werde schon bald abschmieren, ist er überzeugt. Für die Deutschen wäre es kein sonderlich großer Verlust. (weiterlesen …)

Der anonyme Bitcoin boomt: Investoren werden aufmerksam

Dienstag, 2. April 2013 |

Der Bedarf an anonymen Bezahlmöglichkeiten im Internet wird immer größer, denn längst nicht jeder möchte seine Kreditkarten-Daten hinterlegen oder vertraut den Sofort-Überweisungsoptionen. Die Internetwährung Bitcoin, die nur virtuell existiert und eine absolute anonyme Bezahlung ermöglicht, boomt deshalb. Das Projekt, das einstmals von Hackern gestartet worden ist, macht aus diesem Grund mittlerweile sogar Profi-Investoren neugierig. (weiterlesen …)

Immer mehr Online Anbieter schließen anonyme Zahlmethoden aus

Montag, 18. Februar 2013 |

Während PaySafe Bezahlung noch vor einiger Zeit zu den beliebtesten und von fast allen Online Anbietern akzeptiertesten Bezahlmethoden gehörte, gibt es seit einiger Zeit nur noch bei ausgewählten Händlern PaySafe Cards zu kaufen. Aber auch deren Einsatz im Internet wird immer schwieriger, da sich zahlreiche Händler von anonymen Bezahlmethoden abgrenzen und diese unterbinden möchten. (weiterlesen …)

Anonymes Bezahlen im Internet wird immer mehr eingeschränkt

Sonntag, 3. Februar 2013 |

Das anonyme Bezahlen im Internet wird durch Einschränkungen immer komplizierter. Das betrifft vor allem Kleinbeträge. Prepaidkarten, die vom Handling her, das Bezahlen in der Vergangenheit wesentlich erleichterten, sind am meisten betroffen. (weiterlesen …)